menu
search
Eingereicht von Regenbogen22 am 28.03.21 20:46
Brahms Sinfonie Nr. 4 e-moll, 1. Satz
Beschreibung

Wenn ich große Sehnsucht nach Ruhe und Zufriedenheit verspüre, dann wird mir bei den ersten Takten gleich ganz warm ums Herz und ich komme runter und bin ganz bei der Musik. Am Ende des Satzes bin ich mit mir und dem Leben wieder im Einklang.

1 Kommentar

Judith Schor
31.03.21 13:16

Hallo @Regenbogen22,

vielen Dank für Ihre Idee, die mir sehr gut gefällt. Den beruhigenden Effekt der Musik kann ich gut nachvollziehen.

Wissen Sie, was mir sofort in den Sinn kommt, wenn es um die ersten Takte der 4. Sinfonie geht? [Und ich hoffe, dass ich Sie mit dieser Geschichte nicht vergrätze ...] Angeblich haben die Musiker bei der Wiener Erstaufführung auf die Melodie der ersten Takte gesungen: „Es fiel - ihm wie - der mal - nichts ein." Probieren Sie es mal aus, diese Worte auf die Melodie zu singen - es funktioniert hervorragend! Ich finde die Geschichte sehr lustig und deswegen hilft die Musik erst recht dabei, wieder fröhlicher zu werden.

Viele Grüße

Judith Schor

Judith Schor 31.03. 13:16

Hallo @Regenbogen22,

vielen Dank für Ihre Idee, die mir sehr gut gefällt. Den beruhigenden Effekt der Musik kann ich gut nachvollziehen.

Wissen Sie, was mir sofort in den Sinn kommt, wenn es um die ersten Takte der 4. Sinfonie geht? [Und ich hoffe, dass ich Sie mit dieser Geschichte nicht vergrätze ...] Angeblich haben die Musiker bei der Wiener Erstaufführung auf die Melodie der ersten Takte gesungen: „Es fiel - ihm wie - der mal - nichts ein." Probieren Sie es mal aus, diese Worte auf die Melodie zu singen - es funktioniert hervorragend! Ich finde die Geschichte sehr lustig und deswegen hilft die Musik erst recht dabei, wieder fröhlicher zu werden.

Viele Grüße

Judith Schor